.

Rhythm of the Dance
Kritik zum Video

.

Am 24.12.2001 wurde eine Kurzfassung des Rhythm of the Dance Videos auf N3 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Meine Kritik bezieht ich daher ausschließlich auf diese 60-Minütige Kurzfassung. Das komplette Video mit allen Stücken dauert übrigens 95 min.

Eins vorneweg, bei Ryhtm of the Dance (ROTD) handelt es sich sicherlich nicht um einen simplen Abklatsch von Lord of the Dance oder Riverdance. Sicherlich erkennt der eingefleischte LOTD oder Riverdance Fan viele Elemente wieder, jedoch ist auch einiges neues zu finden. Doch dazu später etwas mehr. Die Qualität des Videos ist leider nicht sehr hoch. Besonders die Abmischung des Sounds scheint mir nicht immer gut gelungen. Die Taps sind entweder sehr laut und übertönen die Musik oder sind eher zu leise und kaum zu hören. Auch die Kameraeinstellungen hätten teilweise besser sein können. Die Lead Tänzerin Aisling Holly wird recht oft mit Großaufnahmen des Oberkörpers bedacht - mir persönlich wäre es lieber sie komplett zu sehen oder wenn schon einen Großaufnahme, dann von ihren unwahrscheinlich schnellen Füßen.

Die auf dem Video zu sehenden Stücke können von mir leider kein uneingeschränktes Lob erhalten. Teilweise scheint mir die Koregraphie recht gewöhnungsbedürftig zu sein - das mag aber auch an der bereits angesprochenen Qualität des Videos liegen. Außer Irischem Tanz sind auch andere Stilelemente wie American Tap, Flamenco und Ballet enthalten. Insbesondere die drei Ballettänzerinnen tauchen des öfteren auf. Zu meinen Favoriten bei den einzelnen Stücken gehören "Ceili Time in Ireland" und "Celebrating Rhythms". In "Celebrating Rhythms zeigt der Star der Show Aisling Holly zum einen was sie kann, zum anderen finde ich die Idee mit Holzlöffeln (wie man sie vom Kochen kennt) zusätzliche rhytmische Geräusche zu machen recht witzig.

Wo wir gerade bei Aisling Holly sind. Diese Frau ist einfach nur unglaublich schnell. Das Video wird ihrem Können aber nicht wirklich gerecht. Trotzdem bekommt man einen guten Eindruck davon was diese junge Tänzer zu Leisten in der Lage ist. Leider sind die Kostüme die sie trägt nicht immer besonders schön, was im übrigen auch für den Rest der Truppe gilt. Ein letzter Kritikpunkt sind die Sänger der Show. Die Version von "She moved through the Fair", den LOTD Fans mit abgeändertem Text als "Our Wedding Day" bekannt, hat mich nicht gerade vom Hocker gerissen. Vielleicht liegt das aber nur daran, daß ich "Our Wedding Day" von Anne Buckley gesungen einfach schon zu oft gehört habe. Als recht schwach muss ich jedoch die Leistung des Sängers bezeichnen. In "The Great Hunger" scheint er doch deutliche Probleme zu haben die höheren Töne so treffen. Dafür gefällt mir das was die "Tin Whistle" Spielerin im Finale abliefert um so besser.

Zur Story gibt es nicht sonderlich viel zu sagen. Ehrlich gesagt konnte ich keine erkennen. Außer einer Erzählung über die große Hungersnot in Irland im 19. Jahrhundert war kaum was von Handlung zu sehen. Laut der offiziellen Webseite geht es jedoch um die ständige Wanderung der Kelten durch die Geschichte. Eine detailliertere Beschreibung der einzelnen Stücke ist unter folgendem Link zu finden: http://www.rhythmofthedance.com/frame-show.html.

Alles in allem ist Rhythm of the Dance sicherlich nicht so schlecht wie sich das jetzt vielleicht anhören mag. Zum einen habe ich wie schon gesagt nur eine gekürzte Fassung eines nicht so überragenden Videos gesehen. Außerdem habe ich mir sagen lassen, dass sich die eigentliche Live-Show um einiges geändert und auch verbessert hat. Das Video kann übrigens auf der offiziellen Webseite von ROTD bestellt werden. Wenn ich eine abschließende Bewertung abgeben müsste würde ich der Show 3 von 5 möglichen Punkten geben. Also man sollte sich das ganze bei Gelegenheit ruhig einmal live ansehen.

.

Weiterführenden Links:

Die offizielle Seite von Rhythm of the Dance: http://www.rhythmofthedance.com
Tourdaten auf den Seiten des Celtic Cafe: http://www.celticcafe.com/Schedules/rotdeu.htm
Interview mir Aisling Holly ebenfalls beim Celtic Cafe: http://www.celticcafe.com/shows/rotd/aisling.htm
Eine Kritik die etwas besser ausgefallen ist: http://www.celticcafe.com/ROTD/rhythm.html

Rhythm of the Dance CD bei Amazon.de bestellten:

Rhythm of the Dance - CD

 

zurück zu den anderen Shows

Wenn diese Seite in den Frames einer anderen Webseite angezeigt wird oder sie links keine Navigationsleiste sehen, klicken Sie bitte hier.