Allgemeines Inhalt Kritik Bildergalerien Offizielle Seite

 

Lord of the Dance - Kritik

Der erste Kontakt - Das Video

Wie wohl die meisten anderen Fans auch sah ich LOTD das erste mal im Fernsehen - und zwar nur die letzte Minute! Selbst da war ich schon hin und weg. Amerikanischer Tap Dance hatte mir schon immer unglaublich gut gefallen, doch was da geboten wurde war einfach Spitzenklasse: tolle Musik, absolut synchroner (irischer) Stepp Tanz und zu allem Überfluss auch noch einige attraktive Tänzerinnen. Nach etwas Sucherei im Internet hatte ich schon bald das komplette Video in den Händen. Diese Kassette ist inzwischen unbrauchbar... durch das ständige Gucken ist das Band total ausgeleiert.

Im Video sind die "Leads" Michael Flately, Daire Nolan, Bernadette Flynn, Gillian Norris, Helen Egan, die Geigerinnen Mairead Nesbitt und Cora Smyth und natürlich die schöne Anne Buckley als Erin the Goddess zu sehen. Glücklicherweise sind viele dieser Akteure immer noch in der in Europe tourenden T1 (bis auf Gillian Norris, die derzeit nicht mehr tourt).

Einziger Kritikpunkt am Video: das Bild ist (auch auf der DVD) nicht immer besonders gut und es wurde recht wild rumgeschnitten, d.h. eine Kamera Einstellung ist nie länger als eine Sekunde zu sehen. Das gilt auch für das FOF Video, jedoch ist hier zumindest die Video- und auch die Tonqualität wesentlich besser. Trotzdem sind beide Videos ein MUSS für Fans. Selbiges gilt natürlich für die CDs.

Die Steigerung - Live und in Farbe

28. April 1999, München, Olympia Halle: Meine erste Live Show. Ein halbes Jahr musste ich warten, dann war es endlich so weit. Flatley hatte schon lange aufgehört und die Leads dieser Nacht waren Desmond Bailey, Thomas Cunningham, Dearbhla Lennon und Kelly Hendry. Zuerst war ich tot unglücklich nicht zumindest Bernadette und Gillian gesehen zu haben, aber nach 5 Minuten kümmerte mich das kaum noch.

Die Stimmung bei einer Live Show ist einfach unglaublich. Der Sound geht durch Mark und Bein und die Pyrotechnik ist reichlich spektakulär. Nach jeder Nummer tosender Applaus und am Ende stehende Ovationen. Ich kann jedem nur empfehlen diese Show einmal live anzusehen. Ich selbst habe bisher 12 mal die volle Show gesehen (davon 2 mal T3 in Las Vegas) und 16 mal "The Best Of Lord of the Dance" in Walt Disney World.

Aktuelle Tourdaten gibt es auf der Website des Celtic Cafe: http://www.celticcafe.com/Schedules/tourguide.htm
Eine recht aktuelle Zusammensetzung von T1 ist hier zu finden: http://www.geocities.com/SiliconValley/Park/5439/T1page1.html

(c) Philipp Hayer

 

zurück zu den anderen Shows

Wenn diese Seite in den Frames einer anderen Webseite angezeigt wird oder sie links keine Navigationsleiste sehen, klicken Sie bitte hier.